Leistungen

Was können Sie von uns erwarten?


Grabmalkontrolle auf Ihren Friedhöfen

Wir führen für Sie die zeitaufwändige, kostenintensive und meist umständliche Standfestigkeitsprüfung / Grabmalprüfung mit dem von uns entwickeltem Kraftmessgerät (KMG) aus. Mit diesem Kraftmessgrät ist es möglich den erforderlichen Prüfdruck (500 oder 300 Newton je nach Höhe des Grabsteins) gemäß den Vorschriften gleichmäßig und kontrolliert aufzubringen. Dabei hat der Prüfer den Grabstein, das Messinstrument und die Anzeige des Datenloggers jederzeit im Blickfeld und kann bei der geringsten Bewegung des Grabsteins die Prüfung abbrechen.

DSC 0018-300x199 in Leistungen

Das Messgerät speichert die Daten derGrabsteinprüfungen. So ist gewährleistet, das der Nachweis einer ordentlichen Prüfung jederzeit erbracht werden kann.

Die gespeicherten Daten aus demTablet PC, das den Datenloggerersetzt hat, werden nach Abschluss der Prüfungen im Büro auf einen Computer eingespielt und mit einem Auswertungsprogramms, das die Dokumentation erstellt und in Form bringt, bearbeitet. Bei der Verwendung des HADES Friedhofsverwaltungsprogrammes mit dem HADES Poket-Modul und auch my HADES können die Daten über eine Schnittstelle in das Programm direkt ein- und ausgelesen werden.

Mit dem Verwaltungsprogramm Orlando kann unsere Dokumentation auch eingelesen werden. Die Firma Girona GmbH berät sie gern bei der Umsetzung.

 

KMG (Kraftmessgerät) zur Prüfung von Grabsteinen

Mit dem KMG können wir gleichmäßig und dosiert den Druckaufbau durchführen. Ruckartige Belastungen des Gabsteines, die zu Spannungsspitzen führen sind ausgeschlossen. Mit den Diagrammen des Prüfungsverlaufes sind wir jederzeit in der Lage den Druckverlauf nachvollziehbar darzustellen. Somit können wir jederzeit den Beweis antreten, das ein nicht standsicherer Grabstein nicht von uns, durch ein mangelhaftes Prüfverfahren zerstört worden ist.

Genauere Erläuterungen über das KMG 5 finden Sie auf dem Prospektblatt im PDF Format.

DSC 0010-199x300 in Leistungen

Auch wir können keine Zerstörungsfreie Prüfung durchführen. Wenn nun aber ein Grabstein >0,70m, der mit 500 Newton Prüfdruck geprüft werden muss, sich vorzeitig bewegt, ist er nicht ” ausreichend” befestigt. Denn für die Bemessung von Gründung und Befestigung ist mit einem Sicherheitsbeiwert von 1,5 zu rechnen. Dies bedeutet nun konkret in Zahlen. Ein Grabstein > 0,70 m müsste einem Prüfdruck von 750 Newton(Bruchlast), vor der ersten Bewegung, standhalten. Genau beschrieben ist dies im Anhang 1 der VSG 4.7 der Gartenbau – Berufsgenossenschaft. TA Grabmal oder in der Richtlinie für die Erstellung und Prüfung von Grabmalanlagen des Bundesinnungsverbandes des deutschen Steinmetz-, Steinbildhauer- und Holzbildhauerhandwerks. Welche der beiden technischen Vorschriften Anwendung finden regelt die jeweils gültige Friedhofssatzung. Eine Vermischung der beiden Vorschriften ist nicht zulässig!

Liegende Steine oder sogenannte Kissensteine werden nicht geprüft, da keine Gefahr durch umstürzen besteht.

Slide790 in Leistungen

Sollten Sie weitere Wünsche zu Dienstleistungen auf Ihrem Friedhof haben, oder maßgeschneiderte Lösungen wünschen, so nehmen Sie mit uns Kontakt (Kontaktformular) auf und wir vereinbaren ein für Sie kostenfreies Beratungsgespräch, bei dem Ihre Vorstellungen aufgenommen werden und mögliche Lösungsmöglichkeiten besprochen werden, die in ein konkretes Angebot einfließen können.

In eine zusammengefasste Version können Sie in unserem Downloadbereich die Grundlagen.pdf herrunterladen.

Zum betrachten der PDF-Dokumente hier den Adobe Reader downloaden.